Trennstrich

Dingens-Kirche - Wir bringen die Kirche ins Dorf

Es war einmal ...
... eine Gruppe Jugendreferent*innen mit der Aufgabe, interessante Projekte für den Kirchentag 2019 in Dortmund zu entwickeln. Auf der wunderschönen Nordseeinsel Norderney dauerte es nicht lange, bis die Idee für die Dingens-Kirche entstand.

Nicht größer, höher, weiter sollte sie werden: Eine Kirche, so klein, dass die Menschen die sich dort treffen, sofort etwas miteinander zu tun haben. Ein Ort für die ganz kleinen und die großen Fragen an Gott. Ein Ort für Begegnungen, für Lachen und Weinen, Musik und Stille.

Diese kleinste Kirche im Dorf soll beweglich sein in jeder Hinsicht. Wir wollen die Kirche nicht nur im Dorf lassen, wir wollen sie ins Dorf bringen.

Dafür möchten wir einen Bauwagen kaufen und so umbauen, dass er sofort als Kirche zu erkennen ist. Er soll einen kleinen Glockenturm bekommen und natürlich eine Glocke. Die Fenster und der ganze Wagen sollen von ganz verschiedenen Gruppen, von Kindern und Jugendlichen gestaltet werden.

Das Ganze soll gemeinsam in den Kirchenkreisen Hagen, Hattingen-Witten und Schwelm realisiert werden.

Ihr wollt dran bleiben oder mitmachen bei der Dingenskirche? In unserem Blog (dingens-kirche.blogspot.de)erfahrt ihr, wie es weitergeht, könnt Ideen beisteuern, Mitarbeiter empfehlen und helfen, aus der Dingens-Kirche eine lebendige Kirche zu machen, die Menschen mit Menschen zusammenbringt und wo man den Kontakt zu Gott suchen kann.