Digitale Kirche

Hier ist was los: Digitale Kirche auf Instagram

18. Mai 2020

Nun gibt es sie: Eure Digitale Kirche. Zum Mitmachen, Nachdenken, Langeweile Vertreiben ...

Ihr findet uns mit unseren aktuellen Sachen jetzt auf Instagram.

[klick hier, um uns zu besuchen]

Unser KU3-Online-Gottesdienst

KU3 Gottesdienst

Quamboni: Sockenpoi bauen!

Das tradionelle Poi-Spiel der Maori macht voll Spaß! Es besteht aus einem Ball, der an einer Schnur befestigt im Kreis in verschiedenen Mustern geschwungen wird. Hier zeigt Rolf, der Leiter des Kinder- und Jugendcircus Quamboni der Ev. Jugend Hagen, wie man ganz einfach aus einem paar Kniestrümpfe und zwei paar Socken einen einfachen Poi baut.

Digitale Kirche der Ev. Jugend Hagen - Sockenpoi basteln

Auf einen Tee mit Gott in Haspe

Wir laden alle herzlich ein auf einen Tee mit Gott!

Der Evangelische Jugend Haspe und der CVJM Haspe haben für euch Andachtsbeutel gestaltet. Macht mit und holt euch eure Andacht nach Hause!

Die Beutel stehen vor dem CVJM Heim (Leimstr. 9) und vor den Portalen der evangelischen Kirche (also genau an der Bushaltestelle ;-)) für euch bereit!

[Hier geht es zur Aktion]

Sabine zeigts: Make your own Mundschutz

Mundschutz ohne Nähmaschine nähen!

Die Maskenpflicht hat euch kalt erwischt und ihr habt noch gar keine Maske? Ihr habt auch keine Nähmaschine, um euch schnell einen Mundschutz selbst zu nähen?

Gar kein Problem! Wir zeigen euch in unserem Foto-Tutorial eine Upcycling Variante, die ihr blitzschnell aus einem alten Sweatshirt oder einer Jacke selbst herstellen könnt!

Hier ist erstmal was ihr so braucht:

  • Ein altes Sweatshirt oder eine Jacke, genauer gesagt den Ärmel davon
  • Eine Schere
  • (Bastel-)Draht oder Pfeifenreiniger oder den Drahtteil einer Schnulle (Hefter)
  • Gummiband oder anderes Band
  • Nähnadeln und Garn

Los geht’s: Mit der Schere schneidet ihr den Ärmel vom Kleidungsstück ab.

Dann teilt ihr den Ärmel noch einmal in 2 Hälften und schneidet auch das Bündchen ab.

Achtung! Nicht verwirren lassen:  Weil uns die schöne Jacke der Evangelischen Jugend zu schade zum Zerschneiden war haben einfach ein anderes altes Stück Stoff verwendet und zu einem Schlauch genäht.

Damit machen wir jetzt weiter. Euer Ärmel sollte jetzt so aussehen.

Als nächstes kommt der Draht an die Reihe. Wir haben den einer Schnulle genommen und in unseren Ärmelschlauch gesteckt. Dies ist besonders für Brillenträger wichtig, damit der Mundschutz später über der Nase gut anliegt und die Brille nicht beschlägt.

Dann braucht ihr das Gummiband, 2 Stücke, jeweils ca. 22 cm 

Zum Ring knoten oder nähen.

Die Gummis an den Seiten anlegen und den Stoff einschlagen.

Festnähen. Auf der anderen Seite genauso.

Zum Schluss noch mit einer Naht den Draht an der oberen Kante fixieren.

Draht um die Nase biegen…

Schon fertig!

Hallo Gott!

Guter Vater,
alle sitzen wir zuhause, Home Office, keine Schule, keine Uni.

#stayathome #saveyouromi

Jeden Tag neue Infizierte, Pressekonferenzen, neue Erkenntnisse über das Virus.
Merkwürdig. Surreal. Irgendwie auch beklemmend.

Aber du, Gott, bist trotzdem da.

Hilf uns in dieser außergewöhnlichen Zeit nicht in Panik zu verfallen. Schenk uns Ruhe und Gelassenheit.
Hilf uns, an die ganze Sache doch ein wenig positiv ranzugehen. Schenk uns wertvolle Zeit mit unseren Familien und Ideen, mit denen wir uns die Zeit vertreiben können.

Hilf uns, unsere Hoffnung nicht zu verlieren!

Guter Vater,
sei bei allen, die sich bereits mit dem Virus infiziert haben.
Ganz gleich, ob sie nur milde Symptome zeigen oder ihre Zeit im Krankenhaus verbringen müssen.
Schenk diesen Menschen die Hoffnung, dass es wieder bergauf gehen wird.

Sei auch bei allen Ärzten und Ärztinnen, Pflegekräften, Feuerwehrleuten, Polizeikräften und den Angestellten in den Läden, die noch geöffnet haben.
Sie geben, besonders auch in dieser Zeit, ihr Bestes, schieben Überstunden und gehen das Risiko ein, sich selbst anzustecken.
Schenk Ihnen die Kraft und den Mut weiterzumachen.

Und sei bei allen anderen Menschen auf dieser Welt, die aktuell in der gleichen oder einer ähnlichen Situation stecken wie wir.
Schenk Ihnen und auch uns das Vertrauen in dich.

Amen

Fiona macht Armbänder

Video Fantis

Leas digitale Gruppenstunde

Video Fantis

Tobias und die Osterhasen

Origami Osterhasen basteln mit Tobias

Dennis und die Langeweile

Digitale Kirche 2 von Dennis Knappkötter

Kai zeigts euch: Schmetterlinge handgemacht

Schmetterling

Ein Licht für Hagen

Zusammenstehn

SEBEL- Zusammenstehen (Corona Virus Lied)

Lass das mal den Kai erklären: Pustebilder

Pustebilder

Glücksmomente

Die Telefonzellen heutzutage sind eigentlich keine richtigen Telefonzellen mehr. Nur noch so ein bisschen Plexiglas.

Ich kenne sie noch, - die alten Telefonzellen. Münzfernsprecher hießen die. Ab und zu kam es vor, dass jemand dort vergessen hatte, sein Restgeld mitzunehmen. 10 Pfennig lagen dann in dem Rückgabefach und ich fand das immer richtig gut, wenn ich auf dem Schulweg in der Telefonzelle nachgesehen hatte und tatsächlich fündig geworden war.

[weiterlesen]

Lass das mal den Dennis machen

Völlig von der Rolle

Dennis und das Klopapier

Zwei oder drei zusammen

„Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“ (Matthäus 18,20) Diese Zusage Gottes gilt uns allen, auch und besonders in dieser Zeit. Gott sagt uns zu: Ihr seid nicht allein – ich bin bei euch!
Für viele Christen ist es wichtig, gemeinsam zu Gott zu beten und Gottesdienst zu feiern. Auch für mich. In der Gemeinschaft finde ich Halt und Kraft. Es ist schwer für mich und bestimmt für viele andere Menschen auch, diese Gemeinschaft nicht leben zu können. Wir müssen im Moment zu Hause allein beten.

[weiterlesen]

 

Lass das mal die Fiona erklären: Tolle Sachen aus Salzteig

Der Link zum Instagram Erklärvideo

Fiona zeigt euch heute, wie ihr ganz schnell und einfach Salzteig herstellt, um damit zu basteln!
Die Grundzutaten:
-1 Tasse Mehl
-1/2 Tasse Salz
-1/2 Tasse Wasser
-1 Teelöffel Öl
Alles vermischen und schon kann es losgehen!
Ihr könnt Blumen in den Teig drücken, Figuren formen, Handabdrücke machen, den Teig mit Lebensmittelfarbe einfärben, ... werdet kreativ!

Eure fertigen Basteleien müssen dann nur noch gut an der Luft durchtrocknen!

Habt ihr Blumen verwendet, solltet ihr die Kunstwerke am besten noch mit einem durchsichtigen Sprühlack übersprühen, damit die Blumen nicht verwelken! 

Improvisation

Ich bin Pfarrerin.
Mein Beruf ist sehr vielseitig.
In erster Linie habe ich mit Menschen zu tun.

Mit Menschen, die sich in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen befinden. Der Kontakt zu ihnen ist momentan allerdings sehr eingeschränkt.

Mir bleiben fast nur die Aufgaben, die ich vom Schreibtisch aus erledigen kann - allein.

...

[weiterlesen]

Digitale Kirche - Jonglieren mit 3 Bällen

Kirche jetzt!

März 2020, die Welt steckt in der Krise. Immer mehr Menschen infizieren sich mit dem unbekannten Corona Virus Covid 19. Das öffentliche Leben kommt, bis auf die essentiellen Bereiche, zum Erliegen.
Soziale Kontakte sollen vermieden werden, Freizeitaktivitäten sind von Regierungsseite aus eingeschränkt. Und das ist auch gut so, um das Gesundheitssystem aufrecht zu erhalten und Risikogruppen zu schützen. Trotzdem sorgen diese Maßnahmen und auch die nicht erforschten Auswirkungen des Virus für Unsicherheit in der Bevölkerung.
Neben all den Fragen und Unsicherheiten haben die Menschen momentan aber vor allem eins: Zeit! Zeit mit sich selbst und Zeit mit der Familie. Zeit in der die Menschen oft auch nicht ganz wissen was jetzt zu tun ist. Kein Sport, keine Musikschule, nicht in den Verein, zu Freunden und und und. Alles scheint auf einmal stillzustehen.
In dieser Zeit ist es für uns als Kirche besonders wichtig für die Menschen da zu sein, ihnen zu zeigen: Ja, der Alltag steht momentan still und vielleicht gibt es im Supermarkt auch gerade nicht alles was ihr euch wünscht. Aber bei all der Unsicherheit hört unser Glaube nicht auf. Mit Gott geht es weiter. Mit uns als Kirche, als Gemeinschaft, geht es weiter.
Und Kirche ist keinesfalls so angestaubt wie ihr Ruf!
Wir gehen nicht zu Leuten nach Hause (was momentan sowieso sehr unklug ist), hauen ihnen mit der Bibel auf den Kopf und sagen: Hättet ihr einfach ein paar Mal mehr das Vater Unser gebetet, hätten wir diese Krise jetzt nicht!  Stattdessen gibt es von uns täglich neue Inhalte zum Thema Glaube (Geschichten, Gebete, Impulse, Lieder) aber auch Bastelideen, Kochrezepte und andere Freizeitvorschläge , mit denen Jugendliche, aber auch Familien mit Kindern und natürlich auch Erwachsene die Zeit überbrücken und sinnvoll gestalten können.
Diese Zeit ist für uns als Kirche eine große Chance. Wir können den Menschen zeigen, dass Kirche eben doch etwas für sie tut und dass es gut ist, dass es Kirche und Gemeinschaft gibt.
Wir haben viele tolle, engagierte Menschen, die sich gerade jetzt nicht zurücklehnen und sagen: Na, wenn keiner zu uns kommt, dann haben wir eben auch frei. Nein, wir brechen auf und bringen den Menschen die Kirche nach Hause.
Das ist sowohl unsere Chance, die Menschen (neu) für Kirche zu begeistern, als auch für die Menschen, Kirche (neu) lebendig und modern kennenzulernen und/oder (wieder) zu entdecken.
Lasst uns diese Chancen gemeinsam nutzen!